Projekte

Projekte

Im Laufe der letzten Jahre haben die Teilnehmenden unserer tu projects hervorragende Ergebnisse erzielt. Die Dokumentation dessen wollen wir nicht schuldig bleiben und versuchen auf dieser Seite die gelungensten sowie am nachhaltigsten wirkenden Projekte & Ergebnisse zu vereinen und abzubilden. Viel Spaß beim Stöbern!

100 Paten für Berlin

Unser erstes Kampagnenprojekt widmete sich dem Netzwerk für Berliner Kinderpatenschaften. In der Hauptstadt gibt es viele Kinder, die mehr Chancen verdient haben, als sie bekommen. Mit Patenschaften kann man ihnen ein wenig Zeit und sehr viel Freude im Leben schenken. Davon gibt es nur leider noch immer zu wenige. Daher lautete unser Ziel – 100 Paten für Berlin – mit eigenem Blog und Social Media Aktionen haben wir auf das Netzwerk aufmerksam gemacht. Inzwischen ist die Zahl überschritten und darüber sind nicht nur wir, sondern viele Kinder in Berlin glücklich. Deshalb machen wir weiter – wer Pate werden möchte kann sich auf Homepage informieren und direkt registrieren.

Wir wurden für dieses Projekt außerdem mit der Hochschulperle des Jahres 2013 ausgezeichnet. Das Preisgeld für ein außergewöhnliches Projekt studentischen Engagements ging zum Großteil an die Patenschaftsvereine selbst und leistet so einen erneuten Beitrag.

Datenschutz und die Kommunikation vie eMail

Im Seminar “The good, the bad and facebook” haben wir uns mit verschiedenen Tools im Internet auseinander gesetzt. Deren Vorteile und Potentiale, aber auch mögliche Gefahren analysiert. Etwa ein Jahr nach den NSA-Enthüllungen durch Edward Snowden ist Überwachung noch immer ein großes Thema unter den TeilnehmerInnen. Eine der Projektgruppen hat sich daher einmal genauer mit dem Weg der Email beschäftigt, mögliche Angriffspunkte identifiziert und uns eine Chance zur Abwehr von Spionage beigebracht – Emailverschlüsselung. Zum Abschluss ist ein erklärendes Video entstanden; Ihr findet es hier.

Kiezkartei

“Nicht verwendet, gut gespendet!” – so lautet das Motto unserer Plattform KiezKartei. Durch sie soll es Privatpersonen erleichtert werden, Sachspenden an karitative Einrichtungen abzugeben und so hilfsbedürftigen Menschen oft dringend benötigte Unterstützung zu bieten. Auf einer Online-Karte wird ein Überblick über viele große und kleine Einrichtungen geboten. Der jeweilige Sachspendenbedarf wird von den Organisationen selbst eingetragen und so kann der Nutzer mit nur einem Mausklick erfahren, an welcher Stelle die anzugebenden Dinge wirklich gebraucht werden. Mithilfe der Karte können also auch die Organisationen in ihrer Koordination unterstützt werden.

Gemeinsam können mehr Spenden und Aufmerksamkeit generiert werden. Leiste auch Du einen Beitrag und suche dir eine Organisation in deiner Nähe. Zur KiezKartei geht es hier.

Schuldatensatz

Das Potential von offenen Daten wird in Deutschland gerade erst entdeckt, so bietet unser Data Science Seminar eine gute Möglichkeit, einmal zu testen, welche Daten schon verfügbar sind und was man damit für unsere Gesellschaft beitragen kann. Bereits im WiSe 2013/2014 ist es uns gelungen einen Datensatz der Berliner Schulen von der Senatsverwaltung zu bekommen. Daraus ist eine Plattform entstanden, die es Eltern und SchülerInnen ermöglicht, die richtige Schule zu finden. Durch verschiedene Filteroptionen, wird auch die spezifische Suche erleichtert. Ob Bezirksauswahl, angebotene Sprachen,  Barrierefreiheit oder vieles mehr, auf dieser Seite findet man die passenden Informationen. Die Karte der Berliner Schulen findest Du hier.

Mnemosyne

Unsere Teilnehmer Thomas, Christian und Knut besuchten 2014 den Hackthon Coding da Vinci der OKFN und entwickelten dort sowohl Hard- als auch Software, das ein neues Suchen in verschiedensten deutschen Archiven ermöglichst. MNEMOSYNE hat das Ziel, dem Betrachter ein Stöbern zu ermöglichen und Schätze aus dem Archiv ins Gedächtnis zu rufen, indem es über viele Ecken Suchergebnisse liefert, die nur entfernt mit dem eingegebenen Begriff zusammenhängt.

Die ausführlichere Projektbeschreibung und weitere Infos findet Ihr hier. Es wird noch immer fleißig gearbeitet; Eine Homepage soll bis Ende des Jahres fertig sein.

Berliner Weihnachtsmärkte

Es war der beliebteste Datensatz des Berliner Open Data Portals im Jahr 2014 – Eine Übersicht der Berliner Weihnachtsmärkte. Auch wir sind darauf aufmerksam geworden und wollen das Potential der offenen Daten deutlich machen. Mit nur wenigen Arbeitsschritten, haben wir eine kleine Karte gezaubert, die nun jedem ermöglicht schnell zu sehen, wann und wo der nächste Weihnachtsmarkt zu finden ist.

Ein kleines Erklärvideo zur Bearbeitung der Daten findest du hier. Und die Karte für dieses Jahr kommt bestimmt.