Freiheit statt Angst

Unter dem Motto “Aufstehen statt Aussitzen” findet am 30.08. die große “Freiheit statt Angst”-Demo statt. Los geht’s um 14:00 Uhr am Brandenburger. Bringt eure Familie, Freunde, Hunde und Katzen mit! Wir freuen uns auf euch!

mehr erfahren1

noch 11 Tage Datenflut und dann…

Noch bis zum 30.08. läuft eine recht unkonventionelle Aktion um gegen die zunehmende Datensammelwut durch staatliche und auch privatwirtschaftliche Akteure zu protestieren. Unter dem hashtag #datenflut werden bis dahin Bilder von Datenträgern ins Netz gestellt, die ans Bundeskanzleramt geschickt werden. Der Adressat, sprich, Kanzlerin Merkel, soll damit in aller Deutlichkeit auf  ihren Amtseid hingewiesen werden, nämlich “Schaden vom deutschen…

mehr erfahren1

Kommunikatz-YO!-n

Alright. Yo. Eine kurze Geschichte der digitalen Kommunikation. Digital heißt hier diskret, spezifisch, abgeschnitten, verortbar, entkoppelt. Eins oder null. Rauch oder nicht Rauch. Ein Rauch, zwei Rauch, drei Rauch, vier Lichtreflexe im Spiegel, fünf Brieftauben, huntertachtundzwanzig eMails. Wann immer Informationenen über Seh-, Fühl- oder Hörweite hinweg transportiert werden wollten, musste zunächst das umfassende Band der…

mehr erfahren1

Unfallereignisse auf dem Ernst-Reuter-Platz

Im Zuge unserer Recherchen haben wir uns mit der Verkehrslage von Berlin beschäftigt. Ein hohes Verkehrsaufkommen steht dabei stets in Verbindung mit Unfallereignissen. Das Berliner Straßennetz umfasst eine Gesamtlänge von rund 5.400 km.[1] Laut dem Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, waren 2012 1.327.000 Fahrzeugein Berlin zugelassen.[2] Die allgemeine Verkehrsbelastung ist dementsprechend hoch. Hinzu kommt u.a. der…

mehr erfahren1

Infos zum Seminarstart

Wir freuen uns sehr über das rege Interesse an unseren Seminaren. Hier haben wir nun versucht, noch einmal alle für euch relevanten Information zusammenzutragen. Falls etwas fehlen sollte, unklar ist oder ihr Fragen habt, schreibt uns bitte einfach eine Mail. * Data Science: data@ini20.de * Digitale Praxis: praxis@ini20.de   Für alle die wichtigsten Informationen im Überblick:…

mehr erfahren1

Das Boot ist nicht voll: über den Umgang und Nutzen mit offenen Daten in der Asyl- und Flüchtlingsthematik.

Plattitüden wie „Überfremdung“ und „Einwanderung in die Sozialsysteme“ gepaart mit einer subjektiv wahrgenommenen unzureichenden Darstellung des politischen Themas „Integration / Migration“ bildeten im Rahmen des Seminars „OpenData“ im Wintersemester 2013/2014 den Ausgangspunkt für unsere Arbeit zu den Zahlen der Asylsuchenden in Deutschland. Die Hoffnung und das Ziel unsererseits bestand darin, dass sich mit Hilfe von…

mehr erfahren1

Japanisches Brettspiel mit zwei Buchstaben: Eine Karte der Go-Turniere Europas 

„Go? Das ist dieses asiatische Schach oder?“ So oder so ähnlich klingen die Reaktionen, wenn man erzählt, dass man seit vielen Jahren begeisterter Anhänger des ältesten Brettspiels der Welt ist. Go ist unfassbar einfach zu lernen und unendlich schwer zu meistern. Es ist für Philosophen, Informatikerinnen, Künstler und Psychologinnen gleichermaßen inspirierend und doch kennen es…

mehr erfahren1

Gapminder erklärt: Ein kreativer Zugang zu Datenvisualisierung

Gapminder wurde 2005 von Hans Rosling – einem schwedischen Professor für internationale Gesundheit am Karolinska Institut Stockholm – seinem Sohn Ola und seiner Schwiegertochter als Stiftung gegründet. Der Name ist ein Wortspiel auf die “Mind the Gap” Hinweise bei der Londoner U-Bahn und bezieht auf die Wissensdefizite (Lücken) bzgl. der Wahrnehmung der Dritten Welt und…

mehr erfahren1

Unboxing: Open Street Map

Der Internetkonzern Google ist nicht nur unter den Online-Suchmaschinen der Platzhirsch, sondern auch bei sehr vielen anderen Diensten. Mittlerweile bietet Google E-Mail, Cloudspeicher, Kalender und auch Online-Karten an. Laut einer aktuellen Studie benutzen über 30% der befragten Personen den Google-Dienst bei ihrer Suche nach der geeigneten Fahrtroute. Der “Neuling” Bing des Microsoft-Konzerns basiert, wie auch…

mehr erfahren1

Nomen est Omen!?

Ein „Name ist Schall und Rauch“ so sagt es schon Goethe durch Faust (in Faust I), jedoch kann man es auch mit einer viel älteren Redensart halten: Nomen est omen, der Name ist Programm. Zumindest kam uns letzteres als einziges in den Sinn, als wir die Namenslisten aller Neugeborenen in Berlin für das Jahr 2012 zu Gesicht…

mehr erfahren1