Echelon, Prism, Eikonal. Ein Heimspiel in Sachen Überwachung.

Am 07. und 08. November findet bei uns in den “heiligen Hallen” der Technischen Universität Berlin die FIfF Kon2014 statt. Das Forum Informatiker*Innen für den Frieden wird sich dort mit dem Thema Überwachung und insbesondere mit der Rolle der bundesdeutschen Geheimdienste auseinandersetzen. GastrednerInnen sind unter anderen: Anne Roth (annalist ), Peter Schaar (Bundesbeauftragter für Datenschutz…

mehr erfahren1

Infos zum Semesterstart WiSe 2014/ 2015

Wir freuen uns sehr über das rege Interesse an unseren Seminaren. Hier haben wir nun versucht, noch einmal alle für euch relevanten Information zusammenzutragen. Falls etwas fehlen sollte, unklar ist oder ihr Fragen habt, schreibt uns bitte einfach eine Mail. * Data Science: data@ini20.de * Digitale Praxis: praxis@ini20.de   Die Wichtigsten Informationen im Überblick Worum…

mehr erfahren1

Einladung zu unseren Seminaren im WiSe 2014/2015

Im Wintersemester 2014/2015 bieten wir wieder zwei wöchentlich stattfindende Seminare an. Im Seminar “Data Science: Regieren durch Daten, Hacking Society!?” geht es um die Auseinandersetzung mit den Herausforderungen in einer datengeleiteten Gesellschaft. Gemäß dem Credo der Hackerethik: “Öffentliche Daten nützen, private Daten schützen”, wollen wir uns insbesondere mit dem Themenbreich der „offenen Daten“, sowohl inhaltlich…

mehr erfahren1

Datenschutz und die Kommunikation via Email

Emails sind mittlerweile für fast jeden von uns Standard-Kommunikationsmittel. Doch wie funktioniert eigentlich das Versenden solcher Nachrichten? Über wie viele Positionen wandert der Text bis zum Empfänger? Und wie ist das mit der Überwachung? Wer kann wo mitlesen? Und kann ich mich dagegen schützen? Ein spannendes Erklärvideo aus dem Seminar “the good, the bad &…

mehr erfahren1

Mnemosyne

Diese Dokumentation beschreibt die Idee, die Umsetzungsphase und den Ausblick für das Projekt Mnemosyne, das im Rahmen des Seminars “Data Science” im Sommersemester 2014 an der TU Berlin und dem Hackathon “Coding Da Vinci” umgesetzt wurde. Das Projektteam besteht aus: ● Christian Bromann ● Knut Perseke ● Thomas Fett ● Marius Förster (kein Teilnehmer des…

mehr erfahren1

Visualisierung offener Daten am Beispiel landmatrix.org

Das Projekt Data Science behandelt aktuelle Aspekte der Datenforschung, -analyse, -visualisierung im Zusammenhang der allgemeinen Bereitstellung von offenen Daten. Das Thema “offene Daten” stellt dabei die Kernthematik des Projektes dar. Nach einer Seminarphase, in denen verschiedene Themen vorgestellt und erläutert wurden, begann die Projektphase, in denen die Teilnehmer ein Projekt zu offenen Daten realisieren sollen….

mehr erfahren1

WG-gesucht Crawl

Für das Seminar “DataScience: Regieren durch Daten, Hacking Society?” haben wir uns mit dem Beschaffen, Verarbeiten und Visualisieren von offenen Daten beschäftigt. Als “offen” haben wir dabei sämtliche Daten interpretiert, die öffentlich zugänglich sind. Sprich auch sämtliche Daten auf öffentlich zugänglichen Websites – für unsere Anwendung die Daten von der führenden WG-Vermittlungs Website. Vorüberlegungen Das…

mehr erfahren1

Berliner Schulen in Zahlen

Berlin. 2014. 1093 Bildungseinrichtungen. 835 Zeilen Javascript Code. 573 Zeilen HTML Code. 347 Zeilen Python Code. 31 Schularten. 29 Schulzweige. 19 Ausstattungskriterien. 15 Sprachen. 12 Stadtteile. 2 Möglichkeiten das selbe zu sagen. 1 Seminar: Ini 2.0. Wie soll man nun bei den ganzen Zahlen den Überblick bewahren? Das war die Fragestellung mit wir uns im…

mehr erfahren1

von facebook, ello und Regenbogeneinhörnern

Wir wissen, dass wir nichts wissen. Was wir wissen, wissen wir durch Medien. Neue Plattformen, welche als Hypermedien verschiedene Medienformen miteinander in Beziehung setzen und verknüpfen (umgangssprachlich “Soziale Medien” genannt) tauchen seit der digitalen Wende in immer schnellerem Takt – heute beinahe täglich auf. Hin und wieder gibt es vorherrschende Plattformen, die Millionen von Menschen…

mehr erfahren1

Smog Tracks

Obwohl Daten über die Qualität der Luft an zahlreichen Messstationen vom Umweltbundesamt kostenlos zur Verfügung gestellt werden, ist es nicht einfach wichtige Informationen aus diesen Daten zu entnehmen. Besonders die persönliche Belastung auf dem täglichen Arbeitsweg oder einer längeren Reise sind schwer ersichtlich. Daher kam die Idee eine Seite zu erstellen, die eine aufgezeichnete Strecke…

mehr erfahren1