Fluchtursachen

Im Seminar “Digitale Praxis” beschäftigen wir uns derzeit mit Campaigning for Refugees. Bevor jedoch einige Aktionen starten, haben wir uns inhaltlich dem Thema Flucht und Migration genähert, wozu wir unter Anderem Vorträge und Erfahrungsberichte gehört haben. Ein Vortrag hat uns dabei besonders beschäftigt, sodass wir ihn hier für unseren Blog aufarbeiten wollen. Wir sind der…

mehr erfahren1

Kommunikatz-YO!-n

Alright. Yo. Eine kurze Geschichte der digitalen Kommunikation. Digital heißt hier diskret, spezifisch, abgeschnitten, verortbar, entkoppelt. Eins oder null. Rauch oder nicht Rauch. Ein Rauch, zwei Rauch, drei Rauch, vier Lichtreflexe im Spiegel, fünf Brieftauben, huntertachtundzwanzig eMails. Wann immer Informationenen über Seh-, Fühl- oder Hörweite hinweg transportiert werden wollten, musste zunächst das umfassende Band der…

mehr erfahren1

Social Media ist das offene Haustelefon im Enterprise 2.0

tldr: Twitternde Zugführer und postende Busfahrer: Mitarbeitende werden durch Social Media zu dezentralen PR-Abteilungen. Es wird ja immer über die Bedeutung von Social Media in der Unternehmenskommunikation gesprochen. Inzwischen hat es wohl auch jeder kapiert, wie wichtig es für Unternehmen und Organisationen ist, Social Media Kanäle für die Kommunikation zum Kunden und anderen Stakeholdern zu…

mehr erfahren1

Die Geschichte des Crowdsourcing und die Sache mit der Definition

Als der Begriff des Crowdsourcing noch schlichtweg nicht existent war, beschlossen im Jahre 2000 die beiden Uniabbrecher Jake Nickell und Jacob DeHart sich selbstständig zu machen und gründeten threadless.com, später unter skinnyCorp LLC untergefasst. Das Prinzip – Künstler aus aller Welt mit Zugang zum Internet können T-Shirt Designs an threadless.com senden und Menschen aus aller…

mehr erfahren1

Dabei sein ohne da zu sein – Ein Erfahrungsbericht zur Ferncollaboration

Im vergangenen viertel Jahr waren unsere wöchentlichen Teamsitzungen des Projektverbundes von einem digitalen Experiment geprägt: Das Kernteam kam in Berlin zusammen, ich war als forschende Peripherie in München anwesend. Dass Videokonferenzen irgendwie funktionieren, ist ein alter Schuh. WIE aber funktionieren sie und welche Auswirkungen hat diese technisch-medial vermittelte Art der Ko-Präsenz? Aus unserem Selbstversuch nehmen…

mehr erfahren1

Der wahre Stellenwert des Social Media Managers. Session auf dem #ccb13. Hypothesen zu Legitimationspraktiken eines Community- und Social Media Managers.

Social Media Manager müssen quasi als Chefarzt am offenen Herzen des Unternehmens operieren, werden aber vom Unternehmen nur mit den Befugnissen des sowieso schon unterbezahlten Pflegepersonals ausgestattet. Ein Zwischenbericht von Richard Bretzger (@ribret) tl;dr: Community- und Social Media Manager müssen viel mehr machen als vom Arbeitgeber vorgesehen: Sie müssen nicht nur konkrete Tätigkeiten ausführen, sondern…

mehr erfahren1

Status : offene Daten heute

Heutige Gesellschaften werden zunehmend im Spiegel von Zahlen beschrieben: Einkommens- und Arbeitlosenstatistiken, Unfall- und Kriminalitätsstatistiken, Geburten- und Sterberaten, Schulabschlüsse und Hochschulrankings… Die Liste kann ins schier Unermessliche weitergeführt werden. In ihrem Alltag kommen die Menschen meist über die Nachrichten in Fernsehen und Zeitung mit solchen Zahlenreihen in Kontakt, sie gelten als Grundeinheit um gesellschafltichen Wandel…

mehr erfahren1

Mapping Day

  Inhaltsverzeichnis   1. Überblick 2. Dokumentation 3. zeit- und inhaltliche Blöcke 3.1. 14 – 16 : data : theoretische und technische Grundlagen 3.1.1. Input : grober Einstieg in Online-GIS 3.1.2. Arbeitstische : Investigation von Online-GIS 3.1.3. Kurzpräsentationen : Vorstellung von Online-GIS 3.2. 16 – 18 : content : Kartierung in der Nachbarschaft 3.2.1. Input : der…

mehr erfahren1

Social Media Praktiken im theoretischen Vergleich

Die Nutzung von Social Media auf einer breiten gesellschaftlichen Basis nimmt in atemberaubender Geschwindigkeit zu. Immer stärker werden genuine Praktiken der Social Media Nutzung ausgebildet und weitergegeben. Der Soziologie fehlt es bisher jedoch an einem eindeutigen Begriffsapparat, um sich die Nutzungspraktiken beobachten zu können. Ich vergleiche in diesem Artikel aus der soziologisch-praxistheoretischen Perspektive zwei mögliche…

mehr erfahren1