Twitter, Doodle, Google: Lässt sich damit die Welt retten?

Diskutiere und forsche zu dieser und ähnlichen Fragen im studentischen Projektverbund „Initiativen 2.0!”

Einführungsveranstaltung am 23. April um 18:00 Uhr

Im Rahmen des Förderprogramms „tu projects“ wurden im März 2012 zwei Projekte an der TU Berlin bewilligt, die gemeinsam den Projektverbund „Initiativen 2.0“ bilden. Unsere beiden studentisch organisierten Projekte „Social Software und Nutzungspraktiken im Web 2.0“ sowie „Zivilgesellschaftliches Engagement im digitalen Zeitalter“ drehen sich um eine zentrale Frage: Wie verändern neue Online-Technologien die Arbeit bzw. das Engagement in sozialen Initiativen, Non-Profit-Organisationen und Netzwerken mit Weltverbesserungsanspruch? Um möglichst vielfältige Antworten auf diese Frage zu finden und auch praktische Tipps und Tricks zum angemessenen Einsatz von Web-2.0-Werkzeugen zu entwickeln, brauchen wir Dich, Deine Kreativität und Dein Forschungsinteresse!

Im Sommersemester 2012 gehen wir mit einer ersten Projektveranstaltung an den Start, die in drei Blöcken stattfinden wird. Bei den „Tool Studies“ geht es darum, in selbstorganisierten Projektgruppen verschiedene Online-Tools unter die Lupe zu nehmen, deren Einsatzmöglichkeiten zu untersuchen, sie zu kategorisieren und zu vergleichen sowie ggf. weiterführende Auswertungen und Dokumentationen (Praxistipps, Videotutorials etc.) zu erstellen. Hierzu sind Studierende aller Fachbereiche mit ihren jeweils eigenen Perspektiven herzlich willkommen!

Studierende können in der Veranstaltung je nach Bedarf 3 bzw. 6 für das Studium anrechenbare Leistungspunkte nach dem ECTS-System erwerben.

Im Rahmen des Projektverbunds wird es auch noch weitere Veranstaltungen und Aktivitäten geben. Mehr über die „Tool Studies“ und unsere sonstigen Vorhaben erfährst Du bei unserer Einführungsveranstaltung am 23. April um 18:00 Uhr in Raum FR 2062 (TU Berlin, Franklinstr. 28/29, 10587 Berlin). Dort werden auch die weiteren Termine bekanntgeben bzw. mit Dir abgestimmt.

Wenn Du ohnehin Spaß daran hast, die neuen Möglichkeiten des sogenannten Web 2.0 zu erkunden, dich ggf. selbst schon in selbstorganisierten Projekten oder gemeinnützigen Organisationen engagiert hast, wenn Du Deine Erfahrungen gerne in einer interdisziplinären Gruppe teilst und studentisch organisierte Lehrveranstaltungen für eine sinnvolle “Einrichtung” hälst, dann bist du bei uns genau richtig!

Wenn Du an der Einführungsveranstaltung am 23.04. nicht teilnehmen kannst, dann schreib uns einfach einen E-Mail, dann können wir uns auch gerne auf einen Kaffee in unserem neuen Büro (FR 1042) treffen.

Dein Initiativen 2.0 Team